Kapitalanlagerecht


Das Kapitalanlagerecht unterfällt dem Bankrecht und umfasst sämtliche Rechtsangelegenheiten in Bezug auf eine Kapitalanlage. Vordergründig regelt das Kapitalanlagerecht jedoch die Vertragsbeziehungen zwischen den Anlegern und den Anbietern von Kapitalanlagen. Um den Anleger vor unseriösen Angeboten und einer Falschberatung zu schützen, gibt es eine Vielzahl an Vorschriften, die beim Kapitalanlagerecht zu beachten sind. Ist dem Anleger aufgrund einer Pflichtverletzung des Anlageberaters etwa ein Vermögensschaden entstanden, stellt sich im Kapitalanlagerecht die Frage nach einem Anspruch des Anlegers auf Schadenersatz.

Häufige Verstöße gegen die vertraglichen Pflichten eines Anlageberaters sind etwa die Vorlage eines fehlerhaften Prospekts, eine fehlerhafte Beratung, Anlagebetrug oder Unterschlagung. Hier stehen wir Ihnen gerne zur Durchsetzung Ihrer Ansprüche gegenüber Anlageberatern und Anlagevermittlern zur Seite.

Ebenso vertreten wir Sie, wenn Sie eine für Sie verlustreiche oder eine für Sie persönlich ungeeignete Kapitalanlage rückabwicklen möchten.

Gerne sind wir im Kapitalanlegerecht sowohl gutachterlich und rechtsgestaltend für Sie tätig, als auch bei der gerichtlichen Durchsetzung Ihrer Ansprüche.



Josline Boldt